Qualiätsmarken

 

Abkürzungen und Bedeutung

DOP

Denominazione di Origine Protetta (Produkte mit geschützter Ursprungsbezeichnung)

Denominazione d'Origine Protetta (Produkte mit geschützter Ursprungsbezeichnung). Es handelt sich um ein Zeichen, welches von der europäischen Gesetzgebung vorgesehen wurde und ein landwirtschaftliches Nahrungsmittel auszeichnet, welches zwei wesentliche Charakteristiken aufweist: Es handelt sich um ein Produkt, welches in einem bestimmten und gut festgelegten Produktionsbereich hergestellt wird und dessen Produktionsverfahren auf eine anerkannte und historisch belegte Tradition zurückgeht. Mit dieser Bezeichnung werden normalerweise umgewandelte Produkte wie Käse oder Wurstwaren versehen. Jedes Produkt hat eine Produktionsbestimmung und eine Genossenschaft von Erzeugern.

IGP

Indicazione Geografica Protetta (geschützte, geographische Angabe)

Indicazione Geografica Protetta (geschützte, geographische Angabe). Es handelt sich um ein Zeichen, welches von der europäischen Gesetzgebung vorgesehen wurde und landwirtschaftliche Produktionen auszeichnet, bei denen nur der Anbau oder die Zucht oder aber alternativ die Weiterverarbeitung in einem bestimmten Gebiet erfolgt, welches dem Produkt besondere Charakteristiken mitgibt. Mit diesem Zeichen versehen werden besonders frische, nicht verarbeitete Produkte wie z.B. Obst und Gemüse. Auch hier hat jedes Produkt eine Produktionsbestimmung und eine Genossenschaft von Erzeugern.

PAT

Prodotto Agroalimentare Tradizionale (garantiert traditionelle Spezialität). Mit dieser Bezeichnung werden die Produkte in einer bestimmten regionalen Auflistung versehen, welche von einer nationalen Norm vorgesehen wurde und sich auf Produkte bezieht, die in gewisser Form typisch und traditionell sind und mit der Welt des Bauern von einst verbunden sind. Diese Auflistung gibt die Möglichkeit, Ordnung und Klarheit über die Eigentümlichkeit und Tradition der Produkte eines Gebiets zu bringen.

DOC

Denominazione d'Origine Controllata (gesetzlich geregelte und kontrollierte Ursprungsbezeichnung). Sie bezeichnet die Weine aus eigenst begrenzten Zonen, normalerweise kleiner oder mittlerer Größe. Es gibt auch hier eine Produktionsbestimmung und die Weine werden nach einer Analyse der chemischen und geruchlichen/geschmacklichen Eigenschaften für den Verbrauch zugelassen.

DOCG

Denominazione d'Origine Controllata e Garantita (staatlich kontrollierte und garantierte Ursprungsbezeichnung). Sie bezeichnet die Weine DOC mit außergewöhnlichem qualitativen Wert und nationaler sowie internationaler Anerkennung. Diese Weine unterliegen strengeren Anforderungen und Kontrollen als die Weine DOC und jede Flasche trägt ein Gütesiegel, welches Herkunft und Qualität garantiert.

Biologische Landwirtschaft

Biologische Landwirtschaft

Sie bezeichnet kein Produkt im Besonderen, sondern bescheinigt einen Produktionsprozess. Mit anderen Worten bescheinigt dieses Zeichen auf einem Produkt, dass es mit der Methode des Bioanbaus gewonnen wurde, welcher die Anwendung von Schädlingsbekämpfungsmitteln und Düngemitteln auf chemischer Basis verbietet. Die Methode ist von der EU, welche auch die Art der Kontrolle und der Zertifizierung bestimmt, offiziell anerkannt und kodifiziert worden.

Andere marken

Weiterhin gibt es andere Marken privater und/oder kommerzieller Natur, die von verschiedenen Genossenschaften und/oder Vereinen geschaffen wurden, um die eigenen Produkte auszuzeichnen und zu unterscheiden und sie dem Verbraucher erkennbar zu machen. Von diesem gibt es einige Beispiele unter den Etiketten der einzelnen Produkte. Hier wollen wir die Aufmerksamkeit auf zwei besondere Marken lenken, die eine Vielfalt von Produkten und/oder Produktionswegen bezeichnen.

Marke Q

Eines ist die Marke "Q", welche besonders im Obst- und Gemüsebereich angewandt wird. Sie entstand im Jahr 2003 auf Initiative der Handelskammer Cuneos, der drei professionellen Landwirtschaftsorganisationen und der Verbraucherschutzvereine und sieht einen Verhaltenscodex mit anerkannten Normen beim Direktverkauf von Obst- und Gemüseprodukten vor. In der Praxis sieht diese Übereinstimmung vor, dass das Obst und Gemüse, welches in der Provinz angebaut wird, mit dem richtigen Reifegrad auf den Markt kommt, dass der Prozentsatz der Rückstände sich auf weniger als 50% der Obergrenze der geltenden Gesetze beläuft, dass die Unternehmen auf eine technische Beratung zugreifen können, dass von dem interessierten, einzelnen oder angeschlossenen landwirtschaftlichen Unternehmen eine Garantie zur Produktion abgegeben wird, dass angemessene und neue Verpackungen verwandt werden und dass der Verbraucher richtig informiert wird. Von einer dritten und unabhängigen Einrichtung vorgenommene Kontrollen garantieren die richtige Funktion des Systems.

Marke Fattoria Amica

Die andere Marke "FATTORIA AMICA" entstand im Jahr 2000 auf Initiative der Föderation der Direktanbauer und weist die Unternehmen aus, welche einen direkten Verkauf der eigenen Produkte durchführen. Der Landwirt erreicht den Verbraucher direkt über den Verkaufsladen und/oder den Stand am Markt oder bei dafür vorgesehenen Festen über die sogenannte "verkürzte Prozedur", welche viele Zwischenpassagen einfach übergeht. Auf diese Weise können dem Verbraucher ursprüngliche Produkte mit sicherer Herkunft gewährleistet werden und es kann eine Beziehung des gegenseitigen Vertrauens zwischen Erzeugern und Verbrauchern geschaffen werden, und die landwirtschaftlichen Produkte sowie das Gebiet, welches diese hervorbringt, werden geschützt und gewinnen an Wert. Die dieser Marke angehörigen Unternehmen werden von einer dritten Einrichtung kontrolliert.