Nostrale Dell'Alpe

 

Name

Nostrale dell'Alpe (Käsesorte)

Qualitätsmarke

Garantiert Traditionelle Spezialität (PAT)

Beschreibing

Nostrale dell'AlpeEin fetter Käse (manchmal halbfett) aus Kuhmilch, der in den Sommermonaten auf den Weiden der Provinz Cuneo hergestellt wird. Seine Verbreitung führt dazu, dass er oft unterschiedliche äußerliche und geschmackliche Eigenschaften annimmt und je nach Geschmack und Gewohnheit der verschiedenen Hirten hergestellt wird.

Er hat eine zylindrische Form (wobei die Größe variieren kann), mit flacher Ober- und Unterseite und einem Durchmesser von etwa 30cm und einem Rand von 8-10cm Höhe. Sein Gewicht schwankt zwischen 2kg und 8kg pro Käse.

Es gibt ihn in zwei Varianten: frisch oder gereift. Der frische Nostrale hat eine dünne Rinde von strohgelber Farbe und einem festen Teig mit kleinen Löchern. Beim gereiften Nostrano ist die Rinde etwas dicker und braun. Der Teig wird nach einigen Monaten der Reife krümeliger und nimmt einen starken und würzigen Geschmack an.

Zur Herstellung verwendet man Vollmilch von Kühen (teilweise auch Halbfettmilch), die nur selten mit kleinen Mengen Schafs- oder Ziegenmilch versetzt wird, flüssigen oder in Pulver vorliegenden Kälberlab und Salz.

Die Herstellung beginnt mit dem Erwärmen der Milch (Vollmilch oder in Teilen Halbfettmilch) auf 30°C . Dann wird der Lab hinzugefügt und die Koagulation für 30 - 40 min abgewartet. Nach dem Bruch der Gallerte mit der Käseharfe auf Mais- oder Haselnussgröße ist ein Abwarten in einem Heizbecken von 5-10 min und manchmal sogar ein Kochen auf holzbetriebener Flamme bei 40°C für 60 min vorgesehen. Schließlich wird der Bruch in Tücher gehüllt und einer Pressung auf mechanische Weise oder durch Gewichte unterzogen. Dem folgt das Salzen auf trockene Weise oder in Salzlake. Die Reifezeit beträgt mindestens 30-50 Tage für den frischen Nostrale und kann bis zu 6 Monate für den gereiften Nostrano betragen.

Anbaugebiet

Der Nostrale d'Alpe wird in den Sommermonaten auf den Bergweiden der Provinz Cuneo hergestellt. Nur in den Fällen, in denen ein landwirtschaftliches Unternehmen seinen Sitz in den Bergen hat, wird er auch in den Wintermonaten hergestellt.

Geschichte

SaluzzoIn der Provinz Cuneo ist auch heute noch der Gang zur Almweide mit seinen alten unveränderten Riten bekannt, die auf die Anfänge der Geschichte zurückgehen. Jedes Jahr im Sommer werden aus der Ebene etwa 35.000 Rinder und etwa 30.000 Schafe und Ziegen auf die Almwiesen der Berge getrieben, einer Tradition folgend, welche die Nutzung der Wiesen in den höheren Lagen erlaubt und zur Produktion von typischen Käsesorten höchster Qualität und mit unverwechselbarem Geschmack beiträgt. Der Nostrale ist ein traditioneller Käse und wird seit jeher von den Hirten auf den cuneesischen Almen hergestellt.